Einweihung der "Begegnungsstätte Wohnhaus Papst Benedikt XVI."

    <<< zurück

Am Abend des 22. September 2012 weihte der frühere Regensburger Bischof und jetzige Präfekt der römischen Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, das Anwesen von Joseph Ratzinger und übergab es seiner neuen Bestimmung. Es soll eine Begegnungsstätte für die Theologie und die geistlichen Werke des Papstes sein.

Viel geistliche Prominenz, persönliche Wegbegleiter sowie Nachbarn und Bürgern aus Pentling erwarteten die feierliche Segnung und auch die Gelegenheit, als Erste einen Blick in die renovierten Räume zu erspähen. Das "Institut Papst Benedikt XVI." hat mit dem behutsamen Zurückbau des Hauses eine gute Arbeit geleistet.

Neben Erzbischof Müller waren auch der päpstliche Privatsekretär Georg Gänswein aus Rom und der Apostolische Nuntius Jean-Claude Périsset aus Berlin angereist. Auch der Papstbruder, der frühere Domkapellmeister Georg Ratzinger, war zugegen und sprach in der anschließenden Feier spontan ein paar Worte zu den zahlreichen Gästen.





Ankunft von Georg Ratzinger und Diözesanadministrator Dr. Wilhelm Gegenfurtner

Beginn der Einweihungsfeier
Erzbischof Müller beim Gebet


Während der Ansprache des Erzbischofes

Segnung der Kreuze
Segnung des Hauses und der Büste vor dem Haus

Verteilung der gesegneten Kreuze im Haus
Prälat Georg Gänswein

Erzbischof Müller beim Interview
 
Prälat Georg Gänswein vor dem Holzkreuz (gestiftet von der FF Pentling)

Prälat Georg Gänswein mit Kindern aus Pentling
Im Festzelt

Prof. Dr. Rudolf Voderholzer führt durch die Räume
Im Arbeitszimmer von Prof. Dr. Joseph Ratzinger

Im Arbeitszimmer

Fotos: Josef Eder und Rainer Kühne